zur NumNum Homepage

Endlich topfit im 1x1!

Tipps & Tricks
rund um NumNum

Das Kartenspiel mit dem 1x1-Lerneffekt

1x1-HomePage Spielanleitungen Online Probespielen Bestellen Händlerliste

Tipp 1: Die Kartenschachtel stabiler machen

Das NumNum-Kartenspiel wurde von der größten Druckerei Europas (carta mundi) vollautomatisch gedruckt, geschnitten und verpackt. Leider ist die Schachtel nicht so stabil, dass sie den täglichen Einsatz in Kindergarten oder Familie lange aushält. Das ist bei Uno genauso, denn auch Uno wurde von dieser Druckerei hergestellt und verpackt. Die Schachteln sind bis auf den Aufdruck identisch.

Abhilfe schafft hier ein alter Trick aus dem Schulalltag: früher wurden Schulbücher mit transparenter Klebefolie eingebunden und so "haltbar gemacht".

Das funktioniert auch mit der Kartenspielpackung. Einfach ein Stück Folie der Größe 19x30cm ausschneiden und die Schachtel damit bekleben. Natürlich so, dass die eine Seitenlasche offen bleibt ;-) Am besten auch mit einem Stück Folie die andere Lasche von innen festkleben - so rutschen die Karten besser in die Schachtel.

Tipp 2: Kinder zum Kartenspiel motivieren: Um Minuten spielen

Wenn Kinder Spaß am Tüfteln mit Zahlen haben, dann wird NumNum ihnen auf Anhieb gefallen und Motivation ist kein Thema. Viele Kinder, vor allem Jungen ab ca. 11 Jahre, spielen aber viel lieber mit Computer oder Gameboy, als mit einem Kartenspiel, bei dem man auch noch rechnen muß. Hier kann der folgende Motivationstrick helfen:
Spielen sie mit ihren Kindern um Minuten!
Jedes gewonnene NumNum-Spiel bringt eine (oder zwei?) Minuten am Computer zusätzlich.
Wenn Fernsehminuten ihr Kind stärker motivieren, können sie auch um Samstag-Abend-Fernseh-Minuten spielen. Wichtig ist bei alledem: Sie - ja Sie - müssen mitspielen.

Tipp 3: Abwechslung

Jedes Spiel, jede Musik, alles wird langweilig, wenn es zu oft gespielt wird. Nach ein paar Wochen Pause, manchmal durch Zufall, wird es plötzlich wieder interessant und für eine Weile macht es wieder Spaß. Nutzen Sie die verschiedenen Spielregeln, die sie mit den NumNum-Karten spielen können. Bei acht verschiedenen Möglichkeiten, gibt es reichlich Abwechslung.

Tipp 4: Selbst Spielregeln erfinden

Acht Regeln sind nicht genug? Dann erfinden sie doch selber welche!
Nehmen sie irgend ein Kartenspiel, dass ihren Kindern gefällt und versuchen sie, dessen Regeln auf die NumNum-Karten anzuwenden. Genau so sind Romme, Patience und Tadika entstanden. Kinder sind hier sehr erfinderisch. Wenn sie eine interessante Spielregel gefunden haben, dann schicken sie sie per email an kontakt@ umnum.de - vielleicht wird es das neunte NumNum-Spiel. Natürlich wird ihr Name als Erfinder genannt.

Stichworte dieser Seite:
Mathe, Mathematik oder Mathemathik falls vertippt, 1x1 oder Einmaleins, Spiel, spielen, selbst erfinden, Spielregeln, Kinder motivieren, Motivation, spielend rechnen lernen

(c)opyright 2004 Alfred Schilken

Kontakt: kontakt@numnum.de  Seite weiterempfehlen